Mecklenburg-Vorpommern: Polizist stirbt bei Kontrolle

Polizeiwagen, über dts NachrichtenagenturBei einem Verkehrsunfall auf einer Landstraße in der Nähe von Wismar in Mecklenburg-Vorpommern ist am Sonntag ein Polizist ums Leben gekommen. Der 40-jährige Beamte habe eine Personenkontrolle durchgeführt, teilte die Polizei mit. Dafür habe er seinen Streifenwagen am Straßenrand abgestellt.

Während der Kontrolle eines Fußgängers sei eine 67-jährige Frau mit ihrem Wagen auf den Polizeiwagen aufgefahren. Der 40-jährige Polizist wurde vom Pkw der 67-Jährigen erfasst und gegen den Streifenwagen geschleudert. Dabei erlitt der Polizist schwere Verletzungen, denen er noch am Unfallort erlag. Die 67-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es war zunächst unklar, ob der Beamte sein Blaulicht eingeschaltet hatte. Landes-Innenminister Lorenz Caffier (CDU) erklärte: „Obwohl uns allen natürlich das enorm hohe Risiko als Polizist und die besonderen Gefahren des Berufes bewusst sind, ist es dennoch furchtbar, solchen Unfällen relativ hilflos gegenüberzustehen. Mein tiefes Mitgefühl gilt in dieser Stunde seinen Angehörigen, Freunden und allen Kollegen und ich wünsche viel Kraft in den Zeiten der Trauer.“ (dts Nachrichtenagentur)
Foto: Polizeiwagen, über dts Nachrichtenagentur

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Leave a Reply

Your email address will not be published.