Grünen-Politiker will Radfahrern erlauben, bei Rot zu fahren

Rote Fußgängerampel, über dts NachrichtenagenturRadfahrer sollen künftig rote Ampeln überfahren dürfen. Das fordert der wirtschaftspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion Dieter Janecek. Sein Plan: Radler sollten künftig bei Rot zwar weiterhin anhalten müssen, dürften dann aber weiterfahren, falls es der Verkehr erlaubt, berichtet die Zeitung „Bild“.

„Bislang haben wir den Verkehr in den Städten vorrangig nach den Bedürfnissen des Automobils ausgerichtet. Künftig sollen Auto, Fahrrad und Fußgänger gleichberechtigt sein“, begründete Janecek seine Initiative. Zunächst solle es Pilotprojekt geben, zum Beispiel in München. Fahrrad-Rowdys sollen aber nicht straffrei ausgehen: „Wenn ein Radfahrer vorsätzlich Vorfahrtsregeln verletzt, wird er künftig aber auch bei rot-befreiten Ampeln zur Rechenschaft gezogen“, so der Politiker. (dts Nachrichtenagentur)
Foto: Rote Fußgängerampel, über dts Nachrichtenagentur

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ein Kommentar "Grünen-Politiker will Radfahrern erlauben, bei Rot zu fahren"

  1. Klimus   13. Juli 2016 11:47 at 11:47

    Das ist vernünftig (auch wenn sich natürlich sogleich viele Autofahrende ohne die Angelegenheit vernünftig durchdacht zu haben reflexmäßig). Viele Mobilitätsplaner sind inzwischen dieser Ansicht. Warum, können Interessierte hier lesen: https://criticalmasskiel.wordpress.com/warum-radverkehr-nicht-mehr-bei-rot-halten-sollte/

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published.